kajaktour.de

.

Startseite

Österreich-Karte

Schweiz-Karte

Frankreich-Karte

Flüsse

Pegel & Wetter

Camps & Touristik

Links

Gäste

Lizon

Jura / Frankreich

Hervorragend schöner, leichter Wildfluss in einsamer Waldschlucht - leider nur im zeitigen Frühjahr befahrbar.

Im mittleren französischen Jura, nur 30 km südlich der Großstadt Besancon, liegt inmitten einer Hügellandschaft die einsame Waldschlucht des oberen Lizon. Der Fluss wird wie die benachbarte und bekanntere Loue von einer großen und sehenswerten Quellgrotte mit Wasser versorgt und kann im Frühjahr schon ab der Quelle befahren werden. Einen für eine Befahrung der Lizon ausreichenden Wasserstand wird man aber nur im zeitigen Frühjahr während der Schneeschmelze im Jura oder kurz darauf noch nach stärkeren Regenfällen vorfinden. Dieses wird in der Regel nur im April der Fall sein. Der Fluss mündet nach 31 Kilometern in die Loue.

Im Winterhalbjahr können die Schneehöhen der Berge südöstlich des Lizon unter www.meteofrance.com/FR/montagne/hneige.jsp?LIEUID=DRUGEON abgerufen werden. Ein Pegel ist vom Lizon im Internet nicht vorhanden. Ein Lattenpegel befindet sich an der Brücke im Ort Nans. Als Minimum für eine Befahrung des Lizon sollte hier 20 cm vorhanden sein (der DKV-Führer nennt hier noch 35-40 cm).

Der nächstgelegene Campingplatz, der schon im April geöffnet hat, befindet sich in Ornans am Loue: `Camping-Caravaning Domaine Le Chanet´ (2005 ab 20. März geöffnet).

Abschnitt:

Oberer Lizon

Quelle - Doulaize

Länge und Schwierigkeit:

15,5 km WW I-II

DKV-km:

km 0 - km 15,5

Befahrbarkeit:

bis April

Landschaftsbewertung:

2+

Je nach wildwassertechnischen Können kann der Einstieg gewählt werden. Üblicherweise werden die Paddeltouren direkt am Parkplatz (> N 46° 58' 01'', E 06° 00' 38'') der `Source du Lison´, ca. 100 m unterhalb der Quelle begonnen. Dieser liegt 2 Kilometer südlich des Ortes Nans.

Auf den nachfolgenden 2 Kilometern bis Nans warten auf den Paddler noch einige Passagen mit leichter Verblockung (WW II).

Eine weitere Einstiegsmöglichkeit befindet sich an der Straßenbrücke (> N 46° 58' 36'', E 05° 59' 56'') von Nans. Ab hier bis zum Ende der nachfolgenden Waldschlucht liegen die Schwierigkeiten bei WW I-II.

1 Kilometer nach der Brücke von Nans folgt ein 2,5 m hohes Schrägwehr (s. Bild unten; hier bei Niedrigwasser), das bei niedrigen Wasserständen und nur sehr geringer Strömung im Oberwasser gut in der Mitte befahren werden kann. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, das Wehr zu umtragen.

Danach beginnt die wildromantische Waldschlucht des oberen Lizon. Das typische und beeindruckendste an diesem Flussabschnitt sind die unzähligen moosbewachsenen und gut zu befahrenen Naturstufen von 10 bis 30 (40) cm Höhe (s. Bild unten).

Diese Stufen folgen teilweise alle 200-300 Meter, gelegentlich aber auch in nur 10-20 Meterabständen auf. Ein Forst- und Wanderweg begleitet am rechten Ufer dem Fluss.

Kurz vor den beiden üblichen Ausstiegstellen öffnet sich die Waldschlucht zu einem Wald- und Wiesental. Am rechten Ufer taucht die Mühle von Chiprey auf. Eine erste Ausstiegstelle befindet sich an der kurz danach folgenden Straßenbrücke (> N 47° 01' 50'', E 05° 59' 00'') der D 139 (DKV-km 15,5), ca. 200 m westlich von Chiprey. Eine weitere Ausstiegstelle liegt 1,5 Kilometer weiter westlich an der Straßenbrücke (> N 47° 01' 55'', E 05° 57' 24") der D 15 (DKV-Kilometer 16,5), die die Dörfer Myon und Doulaize miteinander verbindet.

Das Umsetzen von der Ausstiegstelle zur Einstiegstelle erfolgt am schnellsten über die Dörfer Chiprey, Alaise und Saraz - immer dem Hinweisschild zur `Source du Lison´ folgen.

Hinweis: Alle Infos und Fotos sind vom 06. April 2007. Der Fluss hatte an diesem Tag einen sehr niedrigen Wasserstand. Der Lattenpegel an der Brücke im Ort Nans zeigte 20 cm. Der benachbarte Loue führte am selben Tag am Ort Vuillafans 17 cbm/sec (Pegelanlage Loue/Vuillafans). Auf dem Lizon war alles durchgehend fahrbar. Die wildwassertechnischen Bewertungen beziehen sich auf mittlere Wasserstände.

Alle Infos und Fotos von Mathias Dieckmann

Translate I Frankreich-Karte I Seitenanfang I Flüsse