kajaktour.de

.

Startseite

Österreich-Karte

Schweiz-Karte

Frankreich-Karte

Flüsse

Pegel & Wetter

Camps & Touristik

Links

Gäste

Reuss

Nördliche Schweiz

Landschaftlich sehr schöner Fluss mit teilweise leichtem Wildwasser.

Der interessante Abschnitt der Unteren Reuss liegt westlich von Zürich zwischen den Städten Bremgarten und Gebensdorf. Die Naturschönheiten und das leichte Wildwasser machen die Reuss zu einem der lohnendsten Ziele für Paddler in der Schweiz.

Die Untere Reuss ist ein landschaftlich schön gelegener, in großen Schleifen mäandrierender Wanderfluss mit teilweise sportlichen, wenn auch nur leichten Wildwasserpassagen. Die Flussabschnitt hat fast immer eine gute Strömung. Einzelne, mitunter auch kräftige Schwälle, die zumeist aber immer am Rand des Flusses liegen, können bei einer entsprechend vorausschauenden Fahrweise fast immer gut umfahren werden. Auf beinahe der gesamten Strecke begleiten sattgrüne Ufer, teilweise sogar dschungelartig bewachsene Ufer den Fluss.

Der aktuelle Wasserstand kann im Internet bei www.hydrodaten.admin.ch an der Pegelstation Reuss/Mellingen abgerufen werden. Nach Auffassung des Verfassers können dabei folgende Wasserstände angenommen werden: NW: 50 cbm, MW: 150 cbm, HW: ab 250 cbm.

Die Reuss ist ein Gletscherfluss. Daher existieren hier im Juni und Juli, vor allem nach zusätzlichen Regenfällen, oft höhere Wasserstände. Eine Befahrung ist vor allem jenseits dieser Jahreszeiten und Wetterlagen bei etwas niedrigeren Wasserständen empfehlenswert.

Hinsichtlich einer Beschreibung des Oberlaufes, der Furkareuss, siehe unter Furkareuss.

Abschnitt:

Untere Reuss

Bremgarten - Gebensdorf

Länge und Schwierigkeit:

24 km WW I/II

DKV-km:

km 130 - km 154

Befahrbarkeit:

ganzjährig

Landschaftsbewertung:

2+

Der übliche Einstieg für eine Befahrung der Unteren Reuss liegt in Bremgarten am westlichen Rand der Altstadt (hier Unterstadt) am rechten Ufer. Auch Verleiher beginnen hier ihre Fahrt.

Die Einstiegstelle ist am besten von der nördlich von Bremgarten liegenden Straße Nr. 1 anfahrbar. Von dieser zur Bremgartener Unterstadt abbiegen, über die Reuss fahren und vor der Altstadtmauer rechts zur Reuss abbiegen. Hier können die Boote bequem am Flussufer (> N 47° 21' 03'', E 08° 20' 16'') abgeladen werden. Die Fahrzeuge müssen danach zu einem Parkplatz an der Stadtmauer gebracht werden. Hier sind Parkgebühren zu entrichten. Leider sind hier nur maximal 5 Stunden möglich (2 Franken).

1,5 Kilometer nach dem Start in Bremgarten ist eine Besonderheit zu beachten. Hier wird der Fluss durch eine Insel geteilt. Im linken Flussarm befindet sich für versierte Wildwasserpaddler eine große über den ganzen Flussarm reichende Surfwelle (s. nächsten Bild), im rechten Flussarm ein größerer Schwall (s. übernächstes Bild). In der Regel wird hier der rechte Flussarm befahren. Der Schwall ist hier gradlinig gut fahrbar (WW II).

Danach verlässt die Reuss die bebauten Gebiete. Lediglich beim Kloster Gnadenthal und bei dem Ort Mellingen wird man noch auf Bebauung treffen.

Größtenteils fliesst der Fluss nun in Kurven durch Waldgebiete, zumindest aber zwischen flussbegleitenden Wäldchen. Neben einzelnen Schwällen finden sich hier gelegentlich auch einzelne größere Felsblöcke, Totholz und kräftigere Walzen im Flussbett. Alles kann aber bei vorausschauender Fahrweise zumeist gut umfahren werden.

Im landschaftlich schönen Gnadenthal existiert ein breiter, etwas steiler und verblockter Abfall (s. Bild unten; Blick vom Oberwasser flussabwärts), der besser großräumig rechts umfahren wird.

Der auch bei Verleihern übliche Ausstieg liegt direkt vor einem Wehr in Gebensdorf an einer Liegewiese am rechten Ufer. Der Ort liegt östlich der Stadt Brugg. Die Ausstiegstelle wird am besten von der Straße Nr. 3 erreicht, die vom Ortszentrum Gebenstorf nach Westen Richtung Windisch führt. Bevor hier die Brücke über die Reuss führt rechts in das Wohngebiet fahren und dieses nach Nordwesten bis zur Liegewiese durchqueren. Leider dürfen hier neben der Liegewiese (> N 47° 28' 50'', E 08° 13' 34'') nur die Boote aufgeladen, aber weder hier noch in dem Wohngebiet geparkt werden.

Ein Mitfahrer des Verfassers dieser Beschreibung hatte damals die Möglichkeit, das Auto auf einem Gaststättengelände (> N 47° 28' 42'', E 08° 13' 40'') an der Brücke der Straße Nr. 3 abzustellen. Er stieg bereits wenige Meter nach der Brücke an einer kleinen Treppe am rechten Ufer aus. Sein Kajak wurde bis zur Liegewiese in Schlepp genommen.

Hinweis: Alle Infos und Fotos sind vom 20. August 2012 und von Mathias Dieckmann. Der Fluss hatte an diesem Tag einen fast mittleren Wasserstand. Der o.g. Pegel zeigte 120 cbm/sec m an. Alles war durchgehend befahrbar. Die wildwassertechnischen Bewertungen beziehen sich auf mittlere Wasserstände.

Translate I Schweiz-Karte I Seitenanfang I Flüsse