kajaktour.de

.

Startseite

Österreich-Karte

Schweiz-Karte

Frankreich-Karte

Flüsse

Pegel & Wetter

Camps & Touristik

Links

Gäste

Kelchsauer Ache

Tirol / Österreich

Abschnitt:

Überdachte Holzbrücke - Mündung

Länge und Schwierigkeit:

5,2 km WW III(+)

DKV-km:

km 18,8 - km 24

Befahrbarkeit:

bis Juli

Landschaftsbewertung:

2-3

Aufgrund eines geplanten Kraftwerksbaus bald nicht mehr paddelbarer Fluss.

Von der Inntalautobahn A 12 in Tirol ist das Tal der Kelchsauer Ache am schnellsten über die Abfahrt Wörgl-Ost und dann über die Straßen Nr. 312 und 170 bis Hopfgarten zu erreichen. Wer will, kann die Fahrt auf der Kelchsauer Ache im Anschluss auch auf der Brixentaler Ache fortsetzen.

Die beiden Quellflüsse der Kelchsauer Ache entspringen in den bis zu 2500 m hohen Kitzbühler Alpen. Nach dem Zusammenfluss der beiden Quellflüsse mündet die Kelchsauer Ache nach 10 Kilometern in der Brixentaler Ache.

Leider konnte die hier beschriebene Wildwassertour u.a. aufgrund des niedrigen Wasserstandes (s. Bilder) nicht an der üblichen Einstiegstelle (> N 47° 23' 33'', E 12° 08' 07''), unterhalb eines Kraftwerkseinlaufes, direkt unterhalb des Zusammenflusses der beiden Quellflüsse, begonnen werden. Die Beschreibung beschränkt sich hier daher nur auf den unteren, etwas leichteren Teil der Kelchsauer Ache.

Als Einstieg wurde eine überdachte Fußgängerbrücke (> N 47° 24' 39'', E 12° 08' 04'') aus Holz (mit Satteldach) ca. 200 m oberhalb von Hörbrunn gewählt. Ab hier ist bei Niedrigwasser eine durchgehende Befahrung möglich.

Die Schwierigkeiten des nachfolgenden Abschnittes bis zur Mündung in die Brixentaler Ache liegen bei mittleren Wasserständen zumeist um WW III. Weniger steile Abschnitte wechseln sich immer wieder mit kurzen steilen Passagen ab. Zum großen Teil handelt es sich bei den steileren Stücken auch um künstliche aber relativ natürlich wirkende Gefällebremsen.

Aufgrund des durchweg guten Gefälles und den zum Teil bestehenden regulierten Ufern existieren nur wenige Kehrwasser.

.

.

Bei niedrigen Wasserständen (s. Bilder) tritt die mäßig-starke aber durchweg übersichtliche Verblockung in den Vordergrund.

Bei höheren Wasserständen tritt die Verblockung zurück, die Fließgeschwindigkeit und die Wasserwucht nehmen deutlich zu.

Insbesondere am Ende der steileren Passagen kommt es dabei zu erheblichen Wellenbildungen.

Die Fahrt auf der Kelchsauer Ache kann kurz nach der Mündung in die Brixentaler Ache an der Straßenbrücke (> N 47° 26' 35'', E 12° 09' 36'') nach Hopfgarten beendet oder ggf. auch auf der Brixentaler Ache fortgesetzt werden (s. hierzu Brixentaler Ache).

Der aktuelle Wasserstand und damit die Möglichkeit einer Befahrung der Kelchsauer Ache kann aktuell über das Internet bei http://4-paddlers.com unter Kelchsauer /Hörbrunn oder vor Ort am Pegelhäuschen direkt an der Hauptstraße unterhalb von Hörbrunn abgefragt werden.

Der nächstgelegene Campingplatz befindet sich ebenfalls unterhalb von Hörbrunn zwischen der Hauptstraße und dem Fluss.

Translate I Österreich-Karte I Seitenanfang I Flüsse